DAS KREATIVTEAM

Regie: Stanislav Mosa

REGIE: STANISLAV MOŠA

Stanislav Moša wurde 1965 in Nový Jičín (Tschechien) geboren. Er studierte Musik und Drama am staatlichen Konservatorium in Ostrau und anschließend Schauspielregie an der Janáček-Akademie der darstellenden Künste (JAMU) in Brünn. 1983 begann er seine künstlerische Laufbahn als Regisseur im damaligen Brüder-Mrštík-Theater, dessen künstlerischer Leiter er 1990 wurde. Seit 1992 ist Moša Direktor des Stadttheaters Brünn. Für rund 150 Produktionen im In- und Ausland hat er bereits Regie geführt. Dabei widmet er sich sowohl Schauspielen wie auch Musicals. Daneben wirkt Moša ist als Autor und Librettist. Seiner Feder entstammen diverse Schauspiele und Musicals.

Moša ist Preisträger mehrerer bedeutender Auszeichnungen wie dem Preis des Tschechischen Musikfonds für das Musical Sommernachtsträume (1992); 1996 Preis der Stadt Brünn für das Stadttheater Brünn und viele weitere. Zu seinen letzten Auszeichnungen gehören der angesehene Preis der Tschechischen Wirtschaftskammer und der Orden „Goldener Lorbeer“. Im Mai 2013 erhielt Moša für sein erfolgreiches künstlerisches Lebenswerk die Auszeichnung der Agentur für Theater, Literatur und Audiovisuelles (DILIA).

Musikalische Leitung: Gaudens Bieri

DIRIGENT | PIANIST: GAUDENS BIERI

In der Schweiz geboren und aufgewachsen, schloss er sein Klavierstudium 2011 mit dem Master of Arts in Music Performance an der Zürcher Hochschule der Künste ab.
2011 begann er das Nachdiplomstudium in Orchesterleitung bei Prof. Christof Brunner und widmet sich seither dem Dirigieren. Wichtige Impulse erhielt er von seinem Mentor Douglas Bostock, Chefdirigent des „argovia philharmonic“.
Im Februar 2018 schloss er erfolgreich sein Masterstudium in der Kapellmeisterklasse von Prof. Matthias Foremny an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig ab.
Bieri debütierte 2014 mit „My Fair Lady“ an der Walensee-Bühne und ist seither als Musikalischer Leiter im Kreativteam. Es folgten Engagements für die Kinderoper „Bajazzo“, an der Operettenbühne Bremgarten, der Oper Schloss Hallwyl, dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt sowie an der HMT Leipzig. Seit 2018 ist er Chefdirigent des sinfonischen Blasorchesters des Schweizer Armeespiels.
Er besuchte diverse Meisterkurse im In- und Ausland.

Kostüm: Andrea Kučerová

KOSTÜM: ANDREA KUČEROVÁ

Andrea Kučerová, 1968 in Brno (Tschechien) geboren, absolvierte die Fachschule für Textiltechnik. Im Jahre 1991 begann sie als Grafikerin für das Stadttheater Brno zu arbeiten. 1993 realisierte sie für selbiges ihre ersten Kostümentwürfe. Es folgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Regisseur Stanislav Moša, für den Sie inzwischen das Kostümbild sowie die Kostümausstattung für mehr als 100 Inszenierungen im Bereich Schauspiel, Musical und Oper entwarf. Dazu gehören beispielsweise die Schauspiele «Cyrano de Bergerac», «Romeo und Julia», «Heinrich VIII», «In der Löwengrube», «Der Widerspenstigen Zähmung», «Becket», «Oedipus», «Drei Schwestern», «Mephisto» und «Jacques und sein Herr» oder die Musicals «West Side Story», «Jesus Christ Superstar», «Les Misérables», «Der Fiedler auf dem Dach», «Oliver!», «Die Hexen von Eastwick», «Cabaret», «Fame», «Mozart!», «Sugar», «Hair», «Vogelspiel nach Aristophanes», «Frühlingserwachen», «Mary Popins», «Chicago», «Jekyll und Hyde», «Die Päpstin», «Die Blutbrüder» und «Cats». 

 Seit 2007 ist Kučerová Leiterin der Abteilung für Kostümausstattung des Stadttheaters Brno. Bereits dreimal wurde ihr der Preis für den besten Kostümentwurf der Saison in der Tschechischen Republik verliehen.

Bühne: Petr Hlousek

BÜHNE: PETR HLOUšEK

Als Absolvent der School of Arts and Crafts (Brünn) und der Bratislava High School of Fine Arts (Slowakei) im Bereich der Illustrationen begann Petr Hloušek 1996 als Grafikdesigner. Im Laufe der Zeit wandte er seine Illustrationserfahrungen in szenischen und animierten Medien an. Seit 2005 arbeitet er an szenischen Projektionen von Produktionen in der Tschechischen Republik und in ganz Europa, wie: Hair (Schweiz, Deutschland), Magical Broadway, Jekyll and Hyde, Jazz Side Story, Mozart!, Friedrich (Potsdam, Deutschland), Guys and Dolls (Ostrava, Tschechien), Ein seltsamer Fall mit einem Hund (Reykjavik, Island) oder Mata Hari (Prag). 2010 wurde seine szenische Wiedergabe des Musicals Mary Poppins in Brünn von Musical.cz zur Saisonszene des Jahres nominiert. 2013 realisierte er die Aufführungen von Mary Poppins in Island (Nominierung Gríman) und die neu konzipierte Fassung des Musicals Cats von Stanislav Moša. In New York realisierte er die Szene und Projektion für das unabhängige Musical Revolution in Elbow und das Lichtdesign für das städtische Theater in Reykjavik erhielt den Gríman Award für die Aufführung Ein seltsamer Fall mit einem Hund. 2017 realisierte er die Szene für das Musical Les Miserables in Folksteatru, Oslo.

Licht: David Kachlir

LICHTDESIGN UND -OPERATING: DAVID KACHLIR

In Tschechien geboren, absolvierte er sein Abitur an der elektrotechnischen Fachschule. Seit 1990 ist er im Brünner Stadttheater tätig und wurde 1996 zum Chief Lichtdesigner ernannt. In seiner Arbeit konzentriert er sich auf Theater- und Konzertbeleuchtung und arbeitet regelmässig mit dem Tschechischen Fernsehen zusammen. In seinem beruflichen Werdegang konnte er internationale Erfahrungen mit zahlreichen Techniken im Lichtdesign sammeln und hat diverse Tourneen in Deutschland, der Schweiz, Dänemark, den Niederlanden sowie Spanien begleitet. In Zusammenarbeit mit dem weltberühmten britischen Produzenten und Bühnenbildner Simon Sidi (Depeche Mode, Pink, Tori Amos, Annie Lennox, American Idol und Superstar) entstand das Lichtdesign für die T-music CHINASKI Tour 2010, welches bis zu jenem Zeitpunkt einmalig war in Tschechien. Zu seinen Arbeiten gehört das Lichtdesign von Dutzenden von Musicals und Dramen, dazu gehören unter anderen West Side Story, Amadeus, Cabaret, Die Hexen von Eastwick, Evita, Les Miserables, Mary Poppins, Jekyll & Hyde, Flashdance und Titanic.

Ton: Radek Odehnal

TONDESIGN UND -OPERATING: RADEK ODEHNAL

Radek Odehnal, technischer Projektmanager, Tontechnicker/mixer und  Managing Director der ROsound Company ist in  der Tschechischen Republik, in Brünn geboren.

Er hat Wirtschaft und Management auf der Technischen Universität in Brünn studiert. Er hat bereits an verschiedenen klassischen Projekten mitgewirkt (Monserrat Caballe, Internationales Musikfestival Tschechische Repubilk, Krumlau, Philharmonie Brünn, Dianne Reeves, Janacek Brno Festival, Avishai Cohen, Benjamin Zander, 4TET Symphonic, Symphony of Sirens). Für diverse Musical Produktionen (Jesus Christ Superstar, Marry Poppins, Hello Dolly!, Golden Broadway, Pardon My English, Guys & Dolls, Scrooge) war er als Tondesigner und Tonmeister verantwortlich.

Seit 2012 arbeitet er als Tondesigner, Tonmeister und Tour Manager für den tschechischen Geigenvirtuoso Pavel Šporcl.

Er arbeitet regelmässig mit dem Brünner Stadttheater zusammen.

Maske: Voname Nachname

MASKE: SANDRA WARTENBERG

Sandra Wartenberg absolvierte die Ausbildung zur Friseurin und Visagistin, bevor sie als Maskenbildnerin am Deutschen Theater Göttingen volontierte. Sie legte 1990 die Paritätische Prüfung ab und trat ihr Erstengagement am Städtebundtheater Biel-Solothurn an. Nach drei Jahren folgte eine Festanstellung beim Schweizer Fernsehen. Dort betreute sie Produktionen wie «Tatort», «Grand Prix der Volksmusik» und «Benissimo». 1995 kehrte sie als Maskenbildnerin zurück ans Deutsche Theater Göttingen. Es folgten mehrere Jahre als Chefmaskenbildnerin an der Landesbühne Hannover und bei den Städtischen Bühnen Bielefeld. In dieser Zeit wirkte sie auch bei den Domfestspielen in Bad Gandersheim mit. 2001 kehrte Wartenberg zurück in die Schweiz und leitete bis Sommer 2012 die Maskenbildnerei am Konzert und Theater St. Gallen. Bereits während ihrer Theaterzeit vermittelte sie ihr Know-How an Auszubildende weiter. Seit 2011 bietet sie in ihrer MaskenWerkstatt Wartenberg die 3-jährige Ausbildung zum staatlich geprüften Masken­bildner an. Derzeit absolvieren dort acht Lernende ihre Ausbildung.


LICHT: SIMOIN ROSENAST

VOCAL COACH: SUSANNE PETERSEN

Susanne Petersen studiert klassischen Gesang und Interpretation an der Zürcher Musikhochschule in Zürich bei Kathrin Graf und danach bei Margreet Honig in Amsterdam. Aufgewachsen mit Jazz konzertiert sie mit einem stilistisch breiten Gesangsrepertoire zwischen Oratorium, Kunstlied, Improvisation und Jazz. Sie ist spezialisiert auf Machart moderner Gesangsstile und Songinterpretation, war Gesangsfachexpertin am Radio DRS3 zu Musicstar TV Shows, coacht professionelle SängerInnen und Nachwuchstalente und unterrichtet Gesangsklassen in klassischem und modernem Gesang u.a. an der Zürcher Hochschule der Künste.

Regie: Stanislav Mosa

REGIE: STANISLAV MOŠA

Stanislav Moša wurde 1965 in Nový Jičín (Tschechien) geboren. Er studierte Musik und Drama am staatlichen Konservatorium in Ostrau und anschließend Schauspielregie an der Janáček-Akademie der darstellenden Künste (JAMU) in Brünn. 1983 begann er seine künstlerische Laufbahn als Regisseur im damaligen Brüder-Mrštík-Theater, dessen künstlerischer Leiter er 1990 wurde. Seit 1992 ist Moša Direktor des Stadttheaters Brünn. Für rund 150 Produktionen im In- und Ausland hat er bereits Regie geführt. Dabei widmet er sich sowohl Schauspielen wie auch Musicals. Daneben wirkt Moša ist als Autor und Librettist. Seiner Feder entstammen diverse Schauspiele und Musicals.

Moša ist Preisträger mehrerer bedeutender Auszeichnungen wie dem Preis des Tschechischen Musikfonds für das Musical Sommernachtsträume (1992); 1996 Preis der Stadt Brünn für das Stadttheater Brünn und viele weitere. Zu seinen letzten Auszeichnungen gehören der angesehene Preis der Tschechischen Wirtschaftskammer und der Orden „Goldener Lorbeer“. Im Mai 2013 erhielt Moša für sein erfolgreiches künstlerisches Lebenswerk die Auszeichnung der Agentur für Theater, Literatur und Audiovisuelles (DILIA).

Musikalische Leitung: Gaudens Bieri

DIRIGENT | PIANIST: GAUDENS BIERI

In der Schweiz geboren und aufgewachsen, schloss er sein Klavierstudium 2011 mit dem Master of Arts in Music Performance an der Zürcher Hochschule der Künste ab.
2011 begann er das Nachdiplomstudium in Orchesterleitung bei Prof. Christof Brunner und widmet sich seither dem Dirigieren. Wichtige Impulse erhielt er von seinem Mentor Douglas Bostock, Chefdirigent des „argovia philharmonic“.
Im Februar 2018 schloss er erfolgreich sein Masterstudium in der Kapellmeisterklasse von Prof. Matthias Foremny an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig ab.
Bieri debütierte 2014 mit „My Fair Lady“ an der Walensee-Bühne und ist seither als Musikalischer Leiter im Kreativteam. Es folgten Engagements für die Kinderoper „Bajazzo“, an der Operettenbühne Bremgarten, der Oper Schloss Hallwyl, dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt sowie an der HMT Leipzig. Seit 2018 ist er Chefdirigent des sinfonischen Blasorchesters des Schweizer Armeespiels.
Er besuchte diverse Meisterkurse im In- und Ausland.

Kostüm: Andrea Kučerová

KOSTÜM: ANDREA KUČEROVÁ

Andrea Kučerová, 1968 in Brno (Tschechien) geboren, absolvierte die Fachschule für Textiltechnik. Im Jahre 1991 begann sie als Grafikerin für das Stadttheater Brno zu arbeiten. 1993 realisierte sie für selbiges ihre ersten Kostümentwürfe. Es folgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Regisseur Stanislav Moša, für den Sie inzwischen das Kostümbild sowie die Kostümausstattung für mehr als 100 Inszenierungen im Bereich Schauspiel, Musical und Oper entwarf. Dazu gehören beispielsweise die Schauspiele «Cyrano de Bergerac», «Romeo und Julia», «Heinrich VIII», «In der Löwengrube», «Der Widerspenstigen Zähmung», «Becket», «Oedipus», «Drei Schwestern», «Mephisto» und «Jacques und sein Herr» oder die Musicals «West Side Story», «Jesus Christ Superstar», «Les Misérables», «Der Fiedler auf dem Dach», «Oliver!», «Die Hexen von Eastwick», «Cabaret», «Fame», «Mozart!», «Sugar», «Hair», «Vogelspiel nach Aristophanes», «Frühlingserwachen», «Mary Popins», «Chicago», «Jekyll und Hyde», «Die Päpstin», «Die Blutbrüder» und «Cats». 

 Seit 2007 ist Kučerová Leiterin der Abteilung für Kostümausstattung des Stadttheaters Brno. Bereits dreimal wurde ihr der Preis für den besten Kostümentwurf der Saison in der Tschechischen Republik verliehen.

Bühne: Petr Hlousek

BÜHNE: PETR HLOUšEK

Als Absolvent der School of Arts and Crafts (Brünn) und der Bratislava High School of Fine Arts (Slowakei) im Bereich der Illustrationen begann Petr Hloušek 1996 als Grafikdesigner. Im Laufe der Zeit wandte er seine Illustrationserfahrungen in szenischen und animierten Medien an. Seit 2005 arbeitet er an szenischen Projektionen von Produktionen in der Tschechischen Republik und in ganz Europa, wie: Hair (Schweiz, Deutschland), Magical Broadway, Jekyll and Hyde, Jazz Side Story, Mozart!, Friedrich (Potsdam, Deutschland), Guys and Dolls (Ostrava, Tschechien), Ein seltsamer Fall mit einem Hund (Reykjavik, Island) oder Mata Hari (Prag). 2010 wurde seine szenische Wiedergabe des Musicals Mary Poppins in Brünn von Musical.cz zur Saisonszene des Jahres nominiert. 2013 realisierte er die Aufführungen von Mary Poppins in Island (Nominierung Gríman) und die neu konzipierte Fassung des Musicals Cats von Stanislav Moša. In New York realisierte er die Szene und Projektion für das unabhängige Musical Revolution in Elbow und das Lichtdesign für das städtische Theater in Reykjavik erhielt den Gríman Award für die Aufführung Ein seltsamer Fall mit einem Hund. 2017 realisierte er die Szene für das Musical Les Miserables in Folksteatru, Oslo.

Maske: Voname Nachname

LICHTDESIGN UND -OPERATING: DAVID KACHLIR

In Tschechien geboren, absolvierte er sein Abitur an der elektrotechnischen Fachschule. Seit 1990 ist er im Brünner Stadttheater tätig und wurde 1996 zum Chief Lichtdesigner ernannt. In seiner Arbeit konzentriert er sich auf Theater- und Konzertbeleuchtung und arbeitet regelmässig mit dem Tschechischen Fernsehen zusammen. In seinem beruflichen Werdegang konnte er internationale Erfahrungen mit zahlreichen Techniken im Lichtdesign sammeln und hat diverse Tourneen in Deutschland, der Schweiz, Dänemark, den Niederlanden sowie Spanien begleitet. In Zusammenarbeit mit dem weltberühmten britischen Produzenten und Bühnenbildner Simon Sidi (Depeche Mode, Pink, Tori Amos, Annie Lennox, American Idol und Superstar) entstand das Lichtdesign für die T-music CHINASKI Tour 2010, welches bis zu jenem Zeitpunkt einmalig war in Tschechien. Zu seinen Arbeiten gehört das Lichtdesign von Dutzenden von Musicals und Dramen, dazu gehören unter anderen West Side Story, Amadeus, Cabaret, Die Hexen von Eastwick, Evita, Les Miserables, Mary Poppins, Jekyll & Hyde, Flashdance und Titanic.

Ton: Radek Odehnal

TONDESIGN UND -OPERATING: RADEK ODEHNAL

Radek Odehnal, technischer Projektmanager, Tontechnicker/mixer und  Managing Director der ROsound Company ist in  der Tschechischen Republik, in Brünn geboren.

Er hat Wirtschaft und Management auf der Technischen Universität in Brünn studiert. Er hat bereits an verschiedenen klassischen Projekten mitgewirkt (Monserrat Caballe, Internationales Musikfestival Tschechische Repubilk, Krumlau, Philharmonie Brünn, Dianne Reeves, Janacek Brno Festival, Avishai Cohen, Benjamin Zander, 4TET Symphonic, Symphony of Sirens). Für diverse Musical Produktionen (Jesus Christ Superstar, Marry Poppins, Hello Dolly!, Golden Broadway, Pardon My English, Guys & Dolls, Scrooge) war er als Tondesigner und Tonmeister verantwortlich.

Seit 2012 arbeitet er als Tondesigner, Tonmeister und Tour Manager für den tschechischen Geigenvirtuoso Pavel Šporcl.

Er arbeitet regelmässig mit dem Brünner Stadttheater zusammen.

Maske: Voname Nachname

MASKE: SANDRA WARTENBERG

Sandra Wartenberg absolvierte die Ausbildung zur Friseurin und Visagistin, bevor sie als Maskenbildnerin am Deutschen Theater Göttingen volontierte. Sie legte 1990 die Paritätische Prüfung ab und trat ihr Erstengagement am Städtebundtheater Biel-Solothurn an. Nach drei Jahren folgte eine Festanstellung beim Schweizer Fernsehen. Dort betreute sie Produktionen wie «Tatort», «Grand Prix der Volksmusik» und «Benissimo». 1995 kehrte sie als Maskenbildnerin zurück ans Deutsche Theater Göttingen. Es folgten mehrere Jahre als Chefmaskenbildnerin an der Landesbühne Hannover und bei den Städtischen Bühnen Bielefeld. In dieser Zeit wirkte sie auch bei den Domfestspielen in Bad Gandersheim mit. 2001 kehrte Wartenberg zurück in die Schweiz und leitete bis Sommer 2012 die Maskenbildnerei am Konzert und Theater St. Gallen. Bereits während ihrer Theaterzeit vermittelte sie ihr Know-How an Auszubildende weiter. Seit 2011 bietet sie in ihrer MaskenWerkstatt Wartenberg die 3-jährige Ausbildung zum staatlich geprüften Masken­bildner an. Derzeit absolvieren dort acht Lernende ihre Ausbildung.


LICHT: SIMOIN ROSENAST

VOCAL COACH: SUSANNE PETERSEN

Susanne Petersen studiert klassischen Gesang und Interpretation an der Zürcher Musikhochschule in Zürich bei Kathrin Graf und danach bei Margreet Honig in Amsterdam. Aufgewachsen mit Jazz konzertiert sie mit einem stilistisch breiten Gesangsrepertoire zwischen Oratorium, Kunstlied, Improvisation und Jazz. Sie ist spezialisiert auf Machart moderner Gesangsstile und Songinterpretation, war Gesangsfachexpertin am Radio DRS3 zu Musicstar TV Shows, coacht professionelle SängerInnen und Nachwuchstalente und unterrichtet Gesangsklassen in klassischem und modernem Gesang u.a. an der Zürcher Hochschule der Künste.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen